KIESEWETTER Großhandel für Dämmung und Isolierung in Bayersdorf, München, Arnstadt, Leipzig, Cottbus, Magdeburg, Berlin, Nienburg und Bielefeld

Das KIESEWETTER NewsCenter

Für den top-informierten Isolierer:

  • Aktuelle Messetermine
  • Neuigkeiten rund ums Thema Isolieren
  • Wichtige Infos zu neuen Auflagen oder Richtlinien
  • News aus dem KIESEWETTER Universum

Kiesewetter schult 27 Isolier-Meister für neuartiges Ummantelungsmaterial WrapTec31.01.2017

Baiersdorf, 17.01.2017 – Anfang dieses Jahres wurden 27 Isolier-Meister in den Kiesewetter Filialen Beiersdorf, Arnstadt und Puchheim unter der Leitung von Henry Ludwig (Kiesewetter) und Gerd Künzel (Monier) für den Einsatz des neuartigen Ummantelungssystems WrapTech geschult. Ein 100 Prozent wasserdichtes Material für die Ummantelung von gedämmten Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik-Systemen (HLK). Mit einer Produktvorführungen und anschließenden Schulung von Monier, dem Hersteller von WrapTech, bot Kiesewetter den 27 Teilnehmern die Gelegenheit, sich über die verschiedenen Vorzüge dieses hochflexiblen Materials zu informieren.

 

WrapTec ist eine hochwertige Alternative zu Metallverkleidungen. Zum einen ist es deutlich einfacher und schneller zu installieren, so dass bei Dämmung und Verkleidung Zeit und Geld gespart werden können, zum anderen ist WrapTec selbstverschweißend, sodass sich 100 Prozent wasserdichte Rohrverkleidungen realisieren lassen. Das ist insbesondere für die Ausschreibungen von Planern Technischer Gebäudeausrüstungen sowie Anlagenbauern und -betreibern von großer Bedeutung.

 


 

 

Korrosion verhindern – Instandhaltungskosten senken HLK-Systeme im Außenbereich werden in der Regel mit Mineralwolle isoliert. Diese Wolle verliert ihre Dämmeigenschaften, wenn sie feucht wird. Die üblichen Metallverkleidungen sind aber nicht immer völlig wasserdicht, sodass es unterhalb der Isolierung zu Korrosion kommen kann (CUI). WrapTec verschweißt sich an den Nähten zwischen den einzelnen Bahnen beim Verlegen von selbst. So verhindert WrapTec das Eindringen von Wasser, welches zu Korrosion führen kann, und verringert die Instandhaltungskosten von HLK-Systemen.

 

Hohe Verlegungseffizienz – Arbeitskosten senken

Aufgrund der einfachen, schnellen und sicheren Verlegung senkt WrapTec die Arbeitskosten im Vergleich zur Metallverkleidung um bis zu 50 Prozent. Die einzigartige Selbstverschweißung der Nähte zwischen den einzelnen Bahnen sichert eine wasserdichte Verbindung, ohne dass zusätzlicher Material- und Arbeitsaufwand nötig ist, um die Nähte abzudichten. WrapTec haftet, aber klebt nicht. Somit lässt sich das Produkt bei der Verlegung leicht korrigieren. Das Material ist hochflexibel und in alle Richtungen bis zu 50 Prozent dehnbar. Alle gängigen Arten von Isolierungen können ohne viel Aufwand umwickelt werden, ob an Rohren, Bögen oder T-Stücken. Auch Vorhaben mit vielen Rundungen können mit WrapTec einfach und schnell ummantelt werden.

Energie- und Logistikpauschale25.01.2017


Seit dem 1. Oktober 2015 ist die Lkw-Maut auf leichtere Fahrzeuge ausgeweitet. Erstmals wurden damit Kleinlaster zwischen 7,5 und 12 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht mautpflichtig. Weiterhin und besonders bitter für das Handwerk und den Handel: Die Lkw-Maut wird auch auf vielen Bundesstraßen erhoben.
Für viele Handwerks- und Handelsbetriebe, insbesondere im Bau- und Ausbaugewerbe, sind die Kosten gestiegen und hat sich auch der bürokratische Aufwand ungewollt erhöht. Dies bemängeln nicht nur wir, sondern auch der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH).
Die Ausweitung der Lkw-Maut trifft vor allem das Bauhandwerk mit seinen Zuliefer- und  Baustellenfahrzeugen. Zahlungspflichtig sind aber auch Betriebe, die mit einem Anhänger Maschinen, Materialien oder Produkte transportieren und die neue Gewichtsgrenze überschreiten. Dadurch seien viele weitere Gewerke betroffen. 

Einbau von "On Board Units" 

Weitere Kosten entstanden auch bei Kiesewetter durch den Einbau von "On Board Units" für die automatische Einbuchung in das Mautsystem. Kiesewetter fährt mit 34 Fahrzeugen mehr als 2,7 Mio. km jährlich zur Belieferung Ihrer Baustellen.
Neben der Ausdehnung der Lkw-Maut auf leichtere Fahrzeuge haben sich zum Oktober auch die Tarife geändert. Zwischen 8,1 und 21,8 Cent pro Kilometer werden fällig, abhängig von Schadstoffklasse und Achsanzahl. Wo überall die Maut fällig ist, finden Sie im angehängten Link.

Kiesewetter hat nach der Einführung der LKW Maut seit Januar 2016 die Energie- und Logistikpauschale stabil gehalten. Wir haben die auch für uns schwer einzuschätzende Entwicklung der Kosten durch die Mauterhebung beobachtet. Ab dem 15.Februar 2017 werden wir nun eine Anpassung auf 18,50 € pro Lieferung vornehmen.
Bei weiteren Fragen steht gerne Ihr zuständiger Außendienstmitarbeiter zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung. Mautinformation

Neue Möglichkeiten für die Ummantelung von Rohrleitungen und Kanälen09.09.2016

Die im Schrägdachbereich marktführende Firma Braas Monier Building Group hat ein neues selbstverschweißendes Ummantelungssystem entwickelt. Das gut zu verarbeitende und absolut wasserdichte WrapTec bietet hiermit auch hervorragende Eigenschaften zur Verhinderung von Korrosion in Folge von Durchnässung im Außenbereich.
Kiesewetter hat an allen Standorten WrapTec am Lager.
Weiterführende Informationen finden Sie hier:
http://www.braas-monier.com/de/produkte/jacketing/

Neueinstellungen bei Kiesewetter29.08.2016

Willkommen im Team! Kiesewetter hat sich weiter verstärkt:

In unserer neuen Filiale in Puchheim begrüßen wir Tessa Rodriguez im Innendienst.
Tanja Geist ist unsere neue Buchhalterin in Baiersdorf.
Im Rahmen unserer Ausbildungsoffensive konnten wir Xhordano Arbana für unsere Hofheimer Filiale gewinnen. Xhordano wird als Kaufmann für Büromanagement ausgebildet.

Kiesewetter 2016 – immer einen Schritt voraus!15.06.2016

Am 10.06.2016 wurde die neue Filiale in München/Puchheim offiziell eingeweiht. Unter dem zur beginnenden Fußball-Europameisterschaft passenden Motto „Anpfiff“ feierte das Team von Kiesewetter mit über 100 Gästen, und kürte bereits vorab den kommenden Europameister – zumindest am Kickertisch.

Die Teilnehmer des spannenden Tischfußball-Turniers übernahmen die Patenschaften der in Frankreich teilnehmenden Länder und spielten nach dem offiziellen EM-Plan die gesamte Europameisterschaft aus.

Im Endspiel standen sich dann Dieter Oßwald (Oßwald Isolierungen) mit Michael Lytek (Außendienst von Kiesewetter Baiersdorf) für das Team Russland, und Lilo Thormann (Fa R + L aus Nürnberg) mit Franco Scardone (Lagermeister von Kiesewetter Puchheim) für Italien gegenüber. Europameister wurde Russland und damit gewann die Firma Oßwald Isolierungen aus Waging am See ein Wochenende mit einem 911er Porsche.

Aber auch im Torwandschießen konnten die Gäste ihr sportliches Geschick unter Beweis stellen. An der original ZDF Sportstudio Wand setzte sich dann Ralf Mösch von der Firma F.K. Isoliermontage aus Bayreuth nach einem spannenden Stechen gegen Alwin Lösel von der Firma R+L mit sieben zu fünf Treffern durch. Beide Spieler wurden mit tollen Sachpreisen für Ihren sportlichen Einsatz belohnt.

Das Programm wurde durch die Übertragung des Eröffnungsspiels Frankreich – Rumänien, sowie einem Comedy Jongleur abgerundet. Eine faszinierende LED Show war das Highlight und ein gelungener Abschluss eines sportlichen Abends.

Kiesewetter auf der IEX 201618.05.2016

Hinter uns liegen zwei spannende Tage auf der IEX 2016, der 10. Internationalen Fachmesse für Dämmung und Isoliertechnik. Als europaweiter Anbieter für Lösungen in Problemfragen zur Dämmung und Energieeffizienz war die Kiesewetter GmbH & Co. KG mit ihrem deutschlandweitem Vertriebsnetz erstmals am Stand der IPCOM (Insulation Products Company) vertreten.

Die IEX (Insulation Expo Europe), Leitmesse für industrielle Dämmstoff- und Isoliertechnik, findet im 2-Jahres-Turnus in Köln statt. An zwei Tagen tauschen sich über 6000 Fachbesucher und mehr als 200 Aussteller aus über 15 Ländern auf 7000 m² Ausstellungsfläche aus. Bernard Vercaemst, CEO bei IPCOM N.V., zieht eine positive Bilanz: „Die IEX lief für uns sehr, sehr gut. Im Vergleich zu den Vorjahren hatten wir das Gefühl, dass wir auf der Messe ein breiteres Zielpublikum aus verschiedenen Industrien getroffen haben.“ 

Mit einer modernen, offenen Kommunikationsplattform boten die Mitglieder der belgischen Muttergesellschaft IPCOM ihr Portfolio in Sachen Akustik, Hochtemperatur, technischer Isolierung und passivem Brandschutz. Bernard Vercaemst sieht großes Potenzial im Konzept der IEX und denkt über einen zweiten Besuch 2018 nach: „Die Messe hat an Qualität gewonnen, jedoch könnte man sie zum Beispiel in Richtung Dämmstoffe noch etwas breiter aufstellen. Die Branche hat Interesse daran, sich in ihrem Know-how und in den Aktivitätsfeldern zu erweitern.“

Arnstadt erhält Verstärkung05.05.2016

Seit dem 2.Mai hat sich das Team in unserer Filiale Arnstadt verstärkt:
Herr Timo Keller unterstützt in der Auftragsabwicklung.
 
Als ausgebildeter Groß- und Außenhandelskaufmann können wir auf seine Erfahrungen im Handelsgeschäft zurück greifen.