KIESEWETTER Großhandel für Dämmung und Isolierung in Bayersdorf, München, Arnstadt, Leipzig, Cottbus, Magdeburg, Berlin, Nienburg und Bielefeld

Das KIESEWETTER NewsCenter

Für den top-informierten Isolierer:

  • Aktuelle Messetermine
  • Neuigkeiten rund ums Thema Isolieren
  • Wichtige Infos zu neuen Auflagen oder Richtlinien
  • News aus dem KIESEWETTER Universum

Neuigkeiten aus der Hauptstadt05.08.2017

Großes passiert diesen Herbst in Berlin!


Sein Sie gespannt!
Im Herbst erweitert Kiesewetter in Berlin für SIE nicht nur seine Angebotspalette und seine Serviceleistungen.

In Kürze werden wir Sie weiter informieren.

Wir begrüßen neue Kollegen04.08.2017

Wir begrüßen in unserem Team:


Astrit Hidri kam am 15.05.2017 in unseren Innendienst in Puchheim zurück.
Kevin Vorlaufer hat Ende Juni seine Abschlussprüfung bestanden und ist seitdem Innendienstmitarbeiter in Baiersdorf.
Michael Kitch ist seit 01.06.2017 unser Finance Manager.
Jens Müller-Otto ist unser neuer Brandschutz-Experte und sitzt als Sales Manager Passive Fire Protection in Leipzig.
Armin Pitrasch ist seit dem 17.07.2017 als Lagerist in Baiersdorf an Bord.
Viktoria Feldbusch unterstützt in Hofheim seit Juli auch im Außendienst.
Damian Franke unterstützt unser Vertriebsteam Nordwest seit dem 01.08.2017 im Außendienst.
Marco Eggers hat am 01.08.2017 seine Ausbildung zum Lagerlogistiker in Nienburg begonnen.


Wir wünschen allen einen guten Start und viel Erfolg bei Ihrer neuen Aufgabe.

Information an Kunden und Lieferanten19.04.2017

Sehr geehrter Geschäftspartner!
Liebe Kunden!

Wir möchten Sie darüber informieren, dass Nico Beulshausen im März 2017 sein Amt als Geschäftsführer bei Kiesewetter niedergelegt hat.

Neuer Geschäftsführer wird Herr Josef Holzer. Herr Holzer ist bereits Geschäftsführer der Isolier- und Daemmtechnik Handels GmbH in Österreich.

Nico Beulshausen wird weiterhin im Unternehmen tätig sein. Als Regionalleiter Nordost (Filialen Berlin, Cottbus und Leipzig) trägt er ab sofort Verantwortung neben Henry Ludwig (Süd: Baiersdorf, Arnstadt, Puchheim) und Thomas Bauer (Nordwest: Nienburg, Bielefeld und Hofheim).

Die Kompetenzen der Kiesewetter Gruppe stehen Ihnen natürlich weiterhin wie bisher zur Verfügung.

Wir möchten die Gelegenheit nutzen, Ihnen für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen herzlich zu danken und freuen uns auch weiterhin Ihr Partner im Bereich der technischen Isolierung sein zu dürfen!


Josef Holzer                 Nico Beulshausen

Herzlich Willkommen im Team15.03.2017

Wir begrüßen herzlich in unserem Team die neuen Kollegen in Puchheim (München):

Günter Peer verstärkt seit dem 01.03.2017 als Disponent unseren Innendienst in Puchheim. Wir wünschen ihm einen guten Einstieg und viel Erfolg bei seiner Aufgabe.

Im Lager wird das Puchheimer Team seit dem 15.02.2017 von Marko Schlitter unterstützt. Auch ihm wünschen wir gutes Gelingen in seiner Funktion.

Sie erreichen die Kollegen unter der Münchener Rufnummer.

Kiesewetter schult 27 Isolier-Meister für neuartiges Ummantelungsmaterial WrapTec31.01.2017

Baiersdorf, 17.01.2017 – Anfang dieses Jahres wurden 27 Isolier-Meister in den Kiesewetter Filialen Beiersdorf, Arnstadt und Puchheim unter der Leitung von Henry Ludwig (Kiesewetter) und Gerd Künzel (Monier) für den Einsatz des neuartigen Ummantelungssystems WrapTech geschult. Ein 100 Prozent wasserdichtes Material für die Ummantelung von gedämmten Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik-Systemen (HLK). Mit einer Produktvorführungen und anschließenden Schulung von Monier, dem Hersteller von WrapTech, bot Kiesewetter den 27 Teilnehmern die Gelegenheit, sich über die verschiedenen Vorzüge dieses hochflexiblen Materials zu informieren.

 

WrapTec ist eine hochwertige Alternative zu Metallverkleidungen. Zum einen ist es deutlich einfacher und schneller zu installieren, so dass bei Dämmung und Verkleidung Zeit und Geld gespart werden können, zum anderen ist WrapTec selbstverschweißend, sodass sich 100 Prozent wasserdichte Rohrverkleidungen realisieren lassen. Das ist insbesondere für die Ausschreibungen von Planern Technischer Gebäudeausrüstungen sowie Anlagenbauern und -betreibern von großer Bedeutung.

 


 

 

Korrosion verhindern – Instandhaltungskosten senken HLK-Systeme im Außenbereich werden in der Regel mit Mineralwolle isoliert. Diese Wolle verliert ihre Dämmeigenschaften, wenn sie feucht wird. Die üblichen Metallverkleidungen sind aber nicht immer völlig wasserdicht, sodass es unterhalb der Isolierung zu Korrosion kommen kann (CUI). WrapTec verschweißt sich an den Nähten zwischen den einzelnen Bahnen beim Verlegen von selbst. So verhindert WrapTec das Eindringen von Wasser, welches zu Korrosion führen kann, und verringert die Instandhaltungskosten von HLK-Systemen.

 

Hohe Verlegungseffizienz – Arbeitskosten senken

Aufgrund der einfachen, schnellen und sicheren Verlegung senkt WrapTec die Arbeitskosten im Vergleich zur Metallverkleidung um bis zu 50 Prozent. Die einzigartige Selbstverschweißung der Nähte zwischen den einzelnen Bahnen sichert eine wasserdichte Verbindung, ohne dass zusätzlicher Material- und Arbeitsaufwand nötig ist, um die Nähte abzudichten. WrapTec haftet, aber klebt nicht. Somit lässt sich das Produkt bei der Verlegung leicht korrigieren. Das Material ist hochflexibel und in alle Richtungen bis zu 50 Prozent dehnbar. Alle gängigen Arten von Isolierungen können ohne viel Aufwand umwickelt werden, ob an Rohren, Bögen oder T-Stücken. Auch Vorhaben mit vielen Rundungen können mit WrapTec einfach und schnell ummantelt werden.

Energie- und Logistikpauschale25.01.2017


Seit dem 1. Oktober 2015 ist die Lkw-Maut auf leichtere Fahrzeuge ausgeweitet. Erstmals wurden damit Kleinlaster zwischen 7,5 und 12 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht mautpflichtig. Weiterhin und besonders bitter für das Handwerk und den Handel: Die Lkw-Maut wird auch auf vielen Bundesstraßen erhoben.
Für viele Handwerks- und Handelsbetriebe, insbesondere im Bau- und Ausbaugewerbe, sind die Kosten gestiegen und hat sich auch der bürokratische Aufwand ungewollt erhöht. Dies bemängeln nicht nur wir, sondern auch der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH).
Die Ausweitung der Lkw-Maut trifft vor allem das Bauhandwerk mit seinen Zuliefer- und  Baustellenfahrzeugen. Zahlungspflichtig sind aber auch Betriebe, die mit einem Anhänger Maschinen, Materialien oder Produkte transportieren und die neue Gewichtsgrenze überschreiten. Dadurch seien viele weitere Gewerke betroffen. 

Einbau von "On Board Units" 

Weitere Kosten entstanden auch bei Kiesewetter durch den Einbau von "On Board Units" für die automatische Einbuchung in das Mautsystem. Kiesewetter fährt mit 34 Fahrzeugen mehr als 2,7 Mio. km jährlich zur Belieferung Ihrer Baustellen.
Neben der Ausdehnung der Lkw-Maut auf leichtere Fahrzeuge haben sich zum Oktober auch die Tarife geändert. Zwischen 8,1 und 21,8 Cent pro Kilometer werden fällig, abhängig von Schadstoffklasse und Achsanzahl. Wo überall die Maut fällig ist, finden Sie im angehängten Link.

Kiesewetter hat nach der Einführung der LKW Maut seit Januar 2016 die Energie- und Logistikpauschale stabil gehalten. Wir haben die auch für uns schwer einzuschätzende Entwicklung der Kosten durch die Mauterhebung beobachtet. Ab dem 15.Februar 2017 werden wir nun eine Anpassung auf 18,50 € pro Lieferung vornehmen.
Bei weiteren Fragen steht gerne Ihr zuständiger Außendienstmitarbeiter zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung. Mautinformation

Neue Möglichkeiten für die Ummantelung von Rohrleitungen und Kanälen09.09.2016

Die im Schrägdachbereich marktführende Firma Braas Monier Building Group hat ein neues selbstverschweißendes Ummantelungssystem entwickelt. Das gut zu verarbeitende und absolut wasserdichte WrapTec bietet hiermit auch hervorragende Eigenschaften zur Verhinderung von Korrosion in Folge von Durchnässung im Außenbereich.
Kiesewetter hat an allen Standorten WrapTec am Lager.
Weiterführende Informationen finden Sie hier:
http://www.braas-monier.com/de/produkte/jacketing/